Zum Hauptinhalt springen

 
Frag den Maler

Holzöl

Bitte geben Sie hier Ihre zu streichende m² an, um den genauen Bedarf ermitteln zu können:


Produktbeschreibung:

Hochwertiges Holzöl für schützende Pflege beanspruchter Holzflächen.

Schützt vor Austrocknung und Vergrauung. Schnelltrocknend.

 

Produktinformation

Gebindegrößen & Reichweiten

  • 750 ml für ca. 15 m²

  • 2,50 l für ca. 54 m²


Mengenrechner

Einen genauen Farbbedarf für Ihre Wohnfläche erhalten Sie durch Berechnen der zu streichenden Flächen. Messen Sie die Länge der Wand und multiplizieren Sie diese mit der Raumhöhe (L x H), um auf die m² zu kommen.

Tipp: Vergessen Sie nicht, die Fenster von der zu streichenden Wohnfläche abzuziehen.

Bitte geben Sie hier die von Ihnen zu bearbeitende Fläche in m² ein:

Für außen. Für Neu­ und Erneuerungsanstriche, z.B. für Gartenmöbel, Sichtblenden, Gartenparkett, Holzterrassenböden, Rifelholzdielen, Zäune, Pergolen.

 

PDF 3707_TI_OPUS1_Holz_l.pdf*

* Zur Anzeigen der Dokumente benötigen Sie den kostenlosen Adobe Acrobat Reader, den Sie sich hier herunterladen können.

Produktgebrauch

Zu verwenden auf

Holz, im Speziellen Harthölzern.

Hinweis:
Duch die gelartige Konsistenz erscheint der optische Eindruck im Gebinde etwas milchig. Dieser Effekt ist nach dem Trocknen nicht mehr zu sehen.

 

Zum Streichen von

z.B. für Gartenmöbel, Sichtblenden, Gartenparkett, Holzterrassenböden, Riffelholzdielen,
Zäune, Pergolen.

 

Schritt 1:

Bei Verarbeitung auf Holzuntergründen, Holz sorgfältig mit OPUS1 Holzentgrauer entgrauen. Alternativ, altes, unbehandeltes oder vergrautes Holz leicht mit einem Schleifpapier (Körnung: 120-180) bis auf das gesunde Holz abschleifen. Beschichtetes Holz anschleifen. Arbeitsfläche trocken säubern oder bei größeren Flächen mit einem Staubsauger absaugen. Arbeitsumgebung mit Abdeckfolie abdecken, Kanten und nicht zu streichende Flächen abkleben. Die Holzfeuchte darf nicht über 12% liegen. Wegen des fehlenden UV-Schutzes ist Farblos als Alleinanstrich auf rohem Holz im Außenbereich nicht geeignet. Beim Aufhellen von Farbtönen darf der Anteil an Farblos, wegen des dadurch reduzierten UV-Schutzes, 10% nicht übersteigen. Eventuell auftretende Holzinhaltsstoffe wie Harze entfernen.

Durch Witterungseinflüsse gefährdetes Holz im Außenbereich mit OPUS1 Holzgrundierung vorbehandeln. Die Flächen sind nach ca. 4-6h überstreichbar. Die Flächen sind jeweils nach ca. 12h überstreichbar.

 

Schritt 2:

Für eine perfekte Oberfläche empfehlen wir einen Voranstrich mit OPUS1 Holzöl. Die Flächen sind nach ca. 12h überstreichbar. Nach Trocknung einen bis zwei Deckanstriche auftragen. Das Öl mit einem Flachpinsel, Flächenpinsel oder fusselfreien, sauberen, weichen Tuch dünn und gleichmäßig auftragen. Überschüssiges Material abnehmen.

Einkaufszettel

  • OPUS1 Acryl Holzentgrauer
  • OPUS1 Acryl Holz-Grundierung
  • OPUS1 Holzöl
  • Schleifpapier (Körnung für Entfernung von Altanstrichen: 120-180)
  • Schleifpapier (Körnung für Anschleifen von Grundierungen und Voranstrichen: 200-220)
  • Abdeckfolie
  • Klebeband
  • Staubmaske
  • Bürste
  • FSC Flachpinsel LaserTouch 8. Stärke, FillPro Wood oder FSC Flächenstreicher LaserTouch, FillPro Wood
  • SoftTouch Lasurroller, Woodprotektor


Werkzeugempfehlungen

High-Tech-Filamente für langanhaltende Lasurergebnisse, LaserTouch Griff für sicheren und festen Halt.

FSC Flachpinsel LaserTouch 8. Stärke, FillPro Wood oder FSC Flächenstreicher LaserTouch, FillPro Wood



Für glatte und naturbelassene Holzoberflächen, saugfähiger Spezialbezug, hohes Farbhaltevermögen, für große Flächen. Verlängerbar mit der BlockSystem Teleskopstange.

SoftTouch Lasurroller, Woodprotektor

 

 


Produktsicherheit

PDF 3854_OPUS1 Holzöl Teak_SDS_DE_1.1_de.PDF*

* Zur Anzeigen der Dokumente benötigen Sie den kostenlosen Adobe Acrobat Reader, den Sie sich hier herunterladen können.

Ist ärztlicher Rat erforderlich, Verpackung oder Kennzeichnungsetikett
bereithalten. Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. Enthält 1,2­Benzisothiazol­3(2H)­on,
2­Methyl­2H­isothiazol­3­on. Kann allergische Reaktionen hervorrufen. Während der Verarbeitung und Trocknung für gründliche Belüftung sorgen. Essen, Trinken und Rauchen während des
Gebrauchs des Produktes ist zu vermeiden. Bei Berührung mit den Augen oder der Haut sofort
gründlich mit Wasser abspülen. Nicht in die Kanalisation, Gewässer oder ins Erdreich gelangen lassen. Reinigung der Werkzeuge sofort nach Gebrauch mit Wasser und Seife. Bei Schleifarbeiten Staubilter P2 verwenden. Spritznebel nicht einatmen. Kombiilter A2/P2 verwenden.

Nur restentleertes Gebinde zum Recycling geben.

Flüssige Materialreste bei einer Sammelstelle für Altfarben/Atlacke abgeben.

Eingetrocknete Materialreste als Bau- und Abbruchabfälle oder als Siedlungsabfälle bzw. im Hausmüll entsorgen.