Zum Hauptinhalt springen

 
Frag den Maler

OPUS1 Fassadenclean

Bitte geben Sie hier Ihre zu streichende m² an, um den genauen Bedarf ermitteln zu können:


Produktbeschreibung:

Für den höchsten Schutz der Fassade mit bis zu 15 Jahren* Wetterschutz. Silikonverstärkte, selbstreinigende, extrem wasserabweisende Fassadenfarbe mit höchster Deckkraft.

Reichweite: 7 m² pro Liter

Produktinformation

Gebindegrößen & Reichweiten

  • 5 l für ca. 35 m²

  • 10 l für ca. 70 m²


Mengenrechner

Einen genauen Farbbedarf für Ihre Wohnfläche erhalten Sie durch Berechnen der zu streichenden Flächen. Messen Sie die Länge der Wand und multiplizieren Sie diese mit der Raumhöhe (L x H), um auf die m² zu kommen.

Tipp: Vergessen Sie nicht, die Fenster von der zu streichenden Wohnfläche abzuziehen.

Bitte geben Sie hier die von Ihnen zu bearbeitende Fläche in m² ein:

Für regenabweisende, besonders verschmutzungsarme Fassadenbeschichtungen auf Putzen und mineralischen Untergründen.

PDF 2429_TI_OPUS1_Fassaden-Clean.pdf*

* Zur Anzeigen der Dokumente benötigen Sie den kostenlosen Adobe Acrobat Reader, den Sie sich hier herunterladen können.

Produktgebrauch

Zu verwenden auf

Mauerwerk, Naturstein, Putz sowie Altanstrichen auf Dispersionsbasis.

Zum Streichen von

Fassaden im Außenbereich, die wetterbeständig sein müssen.

Schritt 1:
Arbeitsvorbereitung

Staub auf der Fassadenfläche mit einem Besen abkehren und diese anschließend mit Wasser und einer Bürste oder ggf. mit einem Hochdruckreiniger reinigen. Evtl. vorhandendes Moos und Algen vor dem Anstrich trocken abbürsten oder mit geeigneten Mitteln entfernen. Löcher, Flecken und Risse mit Füllspachtel ausbessern. Unmittelbare Umgebung der Fassade mit Folie abdecken. Fenster und Türrahmen mit Malerkrepp abkleben.

Saugfähigkeit mit einem nassen Schwamm testen. Der Untergrund muss tragfähig, sauber, trocken, fest und fettfrei sein. Stark saugende, kreidende oder sandende Untergründe mit OPUS1 Fassadengrund grundieren. Alte Leimfarben mit Wasser gründlich abwaschen und nach Trocknung ebenfalls grundieren. Neuputze mind. vier Wochen durchtrocknen lassen. Die Farbe ist gebrauchsfertig und muss nur noch gut aufgerührt werden. Als Erstes streichen Sie Ecken und Kanten oder andere schwer zugängliche Stellen mit einem Flachpinsel vor. Um die Fassade optimal zu schützen, empfehlen wir mindestens zwei Anstriche mit OPUS1 Fassadenclean. Für den Grundanstrich OPUS1 Fassadenclean mit max. 10 % Wasser verdünnen. Die Fläche ist nach ca. 8 h überstreichbar.

Den Deckanstrich mit OPUS1 Fassadenclean auftragen. Klebeband entfernen solange die Farbe noch feucht ist. 

Einkaufszettel

  • OPUS1 Fassadengrund
  • OPUS1 Fassadenclean
  • Besen
  • Bürste
  • ggf. Hochdruckreiniger
  • Füllspachtel
  • Abdeckfolie
  • Abklebeband
  • Schwamm
  • Für große Flächen: Teflon GreyTop Fassadenroller


Werkzeugempfehlungen

Gepolstert, für grob strukturierte Flächen. Teflon® beschichterter Spezialbezug, gleichmäßiger Farbauftrag und gutes Rollverhalten, höhere Farbaufnahme und -abgabe durch permanent aufgerichtete Bezugsfasern, geringe Spritzneigung-weniger Farbverbrauch, leicht zur reinigen - umweltfreundlich.

Teflon GreyTop Fassadenroller


Produktsicherheit

PDF 3742_OPUS1 Fassaden Clean_SDS_DE_5.0_de.PDF*

* Zur Anzeigen der Dokumente benötigen Sie den kostenlosen Adobe Acrobat Reader, den Sie sich hier herunterladen können.

Kann allergische Hautreaktionen verursachen. Ist ärztlicher Rat erforderlich, Verpackung oder Kennzeichnungsetikett bereithalten. Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. Achtung! Beim Sprühen können gefährliche lungengängige Tröpfchen entstehen. Aerosol oder Nebel nicht einatmen. Nicht in die Augen, auf die Haut oder auf die Kleidung gelangen lassen. Schutzhandschuhe/Augenschutz tragen. BEI BERÜHRUNG MIT DER HAUT: Mit viel Wasser und Seife waschen. Enthält 1,2-Benzisothiazol-3(2H)-on, 2-Octyl-2Hisothiazol-3-on, 2-Methyl-2H-isothiazol-3-on. Dieses Produkt ist eine „behandelte Ware“ nach EU-Verordnung 528/2012 (kein Biozid-Produkt) und enthält folgende biozide Wirkstoffe: 2-Octyl-2H-isothiazol3-on (CAS-Nr. 26530-20-1), Pyrithionzink (CAS-Nr. 13463-41-7), Terbutryn (CAS-Nr. 886-50-0).

Nur restentleertes Gebinde zum Recycling geben. Flüssige Materialreste bei einer Sammelstelle für Altfarben/Atlacke abgeben. Eingetrocknete Materialreste als Bau- und Abbruchabfälle oder als Siedlungsabfälle bzw. im Hausmüll entsorgen. Abfallschlüssel-Nr. EWC 080112